BiokraftstoffeFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Klimaschutz im Verkehr: Worum geht es?

Die Auswirkungen des Klimawandels stellen eine große Herausforderung für heutige und künftige Generationen dar. Um das Klima zu schützen, müssen die Treibhausgasemissionen in allen Wirtschaftssektoren erheblich reduziert werden. Der Sektor Verkehr trug in 2023 etwa zu einem Fünftel zu den Treibhausgasemissionen in Deutschland bei. Im Verkehrssektor gilt es, den Verbrauch fossiler Kraftstoffe zu senken, um dadurch die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Deutschland hat sich mit dem Bundes-Klimaschutzgesetz (kurz: KSG) das Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen im Sektor Verkehr, die vom Umweltbundesamt für das Jahr 2023 in Höhe von 146 Mio. t CO2-Äquivaltente ausgewiesen werden, auf 85 Mio. t CO2-Äq. in 2030 zu mindern. 

Gemäß den „Treibhausgas-Projektionen 2024“ werden die im KSG festgelegten Ziele im Verkehrssektor verfehlt. Bisher festgelegte politische Maßnahmen reichen nicht aus, die im Klimaschutzgesetz festgelegten Sektorziele zu erreichen.

Das Umweltbundesamt weist in den Treibhausgas-Projektionen 2024 als wirksamste Instrumente zur Treibhausgasminderung aus:

  • die Treibhausgas-Quote (THG-Quote, 8 Mio. t CO2-Äq. Minderung im Jahr 2030)
  • die CO2-Differenzierung der Lkw-Maut in Verbindung mit der Erweiterung der Lkw-Maut auf Lkw mit mehr als 3,5 t technisch zulässiger Gesamtmasse (6 Mio. t CO2-Äq. im Jahr 2030)
  • strengere CO2-Emissionsstandards für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (3 Mio. t CO2-Äq. Minderung im Jahr 2030) sowie für schwere Nutzfahrzeuge (4 Mio. t CO2-Äq. Minderung im Jahr 2030),
  • der CO2-Preis gemäß Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG-Preis, 7 Mio. t CO2-Äq. im Jahr 2030

Umweltbundesamt: Treibhausgas-Projektionen 2024

Im Rahmen der THG-Quote gibt es, markt- und preisgesteuert, verschiedene Optionen zur Minderung von Treibhausgasemissionen. Nachhaltig zertifizierte Biokraftstoffe wie Biodiesel, Bioethanol, HVO und Biomethan sind am Markt verfügbar. Mit dem anteiligen Einsatz von 5 bis 10 Prozent Biokraftstoffen in fossilen Kraftstoffen und dem Einsatz von Biokraftstoff als Reinkraftstoff tragen Fahrzeuge im Bestand mit Verbrennungsmotor zur Treibhausgasminderung bei.  

Die Elektromobilität befindet sich im Aufbau. Die Transformation von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zu Fahrzeugen mit batterieelektrischem Antrieb wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten erfolgen. Biomethan, grüner Wasserstoff und strombasierte synthetische Kraftstoffe, sogenannte e-Fuels, werden perspektivisch in den Bereichen genutzt, die nicht auf batterielektrische Antriebe umgestellt werden können.

Biokraftstoffe für schwere Nutzfahrzeuge (Quelle: Adobe Stock)

Biokraftstoffe für schwere Nutzfahrzeuge (Quelle: Adobe Stock)