Biokraftstoffe Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Aktuelle Nachricht

 

Aktuelles

ERA-NET-Bioenergy: Aufruf zur Einreichung europäischer Forschungsprojekte

13. Aufruf des ERA-NET Bioenergy: „Kombinierte Biomasseverwertung zu Bioenergie, industriellen Rohstoffen und biobasierten Produkten“.

In der aktuellen Bekanntmachung „Combined biomass valorisation to bioenergy, industrial feedstocks and bio-based products“ laden ERA-NET Bioenergy und das ERA-NET COFUND Bioenergy Sustaining the Future (BESTF3) Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich Bioenergie und Bioökonomie ein, länderübergreifend Projektvorschläge für FuE-Vorhaben einzureichen. Es sollen Forschungsvorhaben gefördert werden, die innovative Lösungen zu einer kombinierten energetisch-stofflichen Biomasseverwertung durch Erzeugung von Bioenergie, industrielle Rohstoffe und biobasierte Produkte entwickeln.

Projektträger und Ministerien aus Deutschland, Finnland, Österreich, Schweden, der Schweiz und Polen stellen für diesen Aufruf insgesamt mehr als 6 Mio. € zur Verfügung. In Deutschland fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Beteiligung an Konsortien über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR).

Im Fokus der aktuellen Bekanntmachung stehen marktrelevante Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die durch die internationale Zusammenarbeit einen klaren Mehrwert aufweisen.

Die Details des Aufrufs enthält der Bekanntmachungstext, der unter http://www.eranetbioenergy.net verfügbar ist und spezielle Hinweise für Antragsteller aus Deutschland beinhaltet.

Um die Förderfähigkeit deutscher Vorhaben aus Mitteln des Sondervermögens Energie- und Klimafonds (EKF) und das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ (FPNR) des BMEL im Vorfeld zu prüfen, werden deutsche Antragsteller aufgefordert, eine Kurzzusammenfassung der Ziele und Inhalte des geplanten Verbundprojekts sowie der Arbeitsinhalte der deutschen Partner bis zum 11. Januar 2019 an t.gottschau(bei)fnr.de zu schicken.

Bis zum 29. Januar 2019, 13:00 Uhr, müssen die pre-proposals der internationalen Konsortien  elektronisch über das „Call Submission System“ eingereicht werden. Parallel zur zentralen Einreichung des pre-proposals ist für deutsche Antragsteller die Vorlage eines deutschsprachigen Zusatzformulars (unter http://www.eranetbioenergy.net/ verfügbar) erforderlich.

Ansprechpartner für deutsche Interessenten sind:


Pressekontakt:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Dr. Boris Vashev
Tel.: +49 3843 6930-162
Mail: b.vashev(bei)fnr.de

PM 2018-72

 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben