Biokraftstoffe Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Verbreitung / Tankstellen

Verbreitung

AbIm Jahr 2012 konnten deutschlandweit Biomethan-Erdgas-Mischungen in verschiedensten Mischungsverhältnissen an über 280 Tankstellen getankt werden. Davon boten bereits 120 Tankstellen reines Biomethan an. Der Absatz stieg in 2012 auf 21,6 Mio. kg.

Mobilitätsziele für Biomethan und Erdgas

Durch Anstrengungen der Politik und Initiativen der Branche sollen Erdgas und Biomethan künftig eine größere Rolle im Mobilitätssektor einnehmen, angestrebt wird ein Anteil von 4% für Erdgas und Biomethan am deutschen Kraftstoffverbrauch. Das ist ambitioniert, denn das Ziel entspricht in etwa der 100fachen Absatzmenge des Jahres 2012. Auch der Fahrzeugbestand soll wachsen, insgesamt auf 1,4 Mio. Fahrzeuge. Aktuell fahren erst 94.000 Erdgas-Fahrzeuge, davon ca. 75.000 Pkw, auf deutschen Straßen. Ihnen steht ein Netz von über 900 Erdgastankstellen zur Verfügung. Aber nicht nur über das Netz der Erdgastankstellen ist Biomethan verfügbar, es gibt auch Biomethantankstellen direkt an Biogasanlagen. 2006 wurde die erste dieser Biomethantankstellen im Wendland errichtet.

Absatz Biomethan und Erdgas als Kraftstoff

Absatz 201020112012
Biomethan (t)12.00014.00022.000
Biomethan (GWh)160190300
Erdgas* (GWh)2.6302.7503.000

Quelle: erdgas mobil GmbH; (*inkl. Biomethan)

Rahmenbedingungen Biomethan als Kraftstoff

Als Kraftstoff ist Biomethan bis 2015 vollständig von der Energiesteuer befreit. Für Erdgas gilt bis Ende 2018 ein ermäßigter Energiesteuersatz von 1,39 Cent pro kWh. Wird Biomethan auf die Biokraftstoffquote angerechnet, ist jedoch der vollständige Steuersatz zu entrichten. Da die Preise für Biomethan noch über den Erdgaspreisen liegen, sind der Quotenhandel und vor allem die doppelte Quotenanrechnung für Biomethan aus Reststoffen ein wichtiges Instrument für den Biomethanabsatz.

Einsatz in ÖPNV und Nutzfahrzeugen

Biomethan ist nicht nur für Pkw und Kleintransporter eine Alternative, auch Stadtbusse und Fuhrparks in Kommunen sowie Nutzfahrzeuge sind zunehmend gasbetrieben. Während die vergleichsweise geringere Reichweite im Transportsektor problematisch ist, können Busse und kommunale Fahrzeuge in der Regel die Betriebstankstelle vor Ort nutzen. Erste Konzepte für die Landwirtschaft zeigen, dass ein kombinierter Diesel-Biomethan-Betrieb mit Traktoren möglich ist. Ein Zweitanksystem ähnlich dem beim Pflanzenölkraftstoff dient dem Anfahren und Abstellen mit Dieselkraftstoff. Inwieweit diese Konzepte für den Landwirt künftig wirtschaftlich darstellbar sind, hängt vom Einsatzbereich des Traktors und der finanziellen Förderung ab.

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe