Biokraftstoffe Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Hydrierte Pflanzenöle (HVO)

 

Für Hydrierte Pflanzenöle oder Hydrogenated Vegetable Oils (HVO) wird Pflanzenöl mittels katalytischer Reaktion unter Zugabe von Wasserstoff in Kohlenwasserstoffe umgewandelt. Da sich die Kraftstoffeigenschaften dabei gezielt und bedarfsgerecht einstellen lassen, ergeben sich verschiedene Vorteile: Es ist keine Anpassung des Motors mehr nötig und der Kraftstoff kann in beliebigen Mischungen und sogar als Reinkraftstoff zum Einsatz kommen. Diese Eigenschaften wecken das Interesse von Mineralölwirtschaft und Automobilindustrie. In Deutschland wird HVO bisher in geringen Mengen zum Dieselkraftstoff beigemischt.

Größtes Interesse kommt jedoch aus der Luftfahrt, eine weltweit wachsende Branche mit enormen CO2-Einsparzielen. Biokraftstoffe und speziell hydrierte Pflanzenöle spielen demzufolge eine entscheidende Rolle in den strategischen Überlegungen der Branche.

Steckbrief HVO

RohstoffPflanzenöle, pflanzliche und tierische Fette
Hektarertrag aus 3,5 Tonnen Rapssaat entstehen ca. 1.200 l HVO
Kraftstoffäquivalent1 Liter Biodiesel ersetzt 0,96 Liter Dieselkraftstoff
THG-Emissionen*

44 g/CO2 äq/MJ für HVO aus Rapsöl,

(Vergleichskraftstoff Diesel: 83,8 g/CO2 äq/MJ); THG-Reduktion: 48%

technische HinweiseDIN 590 für Dieselkraftstoffe

*Standardwerte für THG-Emissionen nach EU-RL 2009/28EG

Biokraftstoffverbrauch Deutschland
Biokraftstoffverbrauch Deutschland
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben